Verbesserungen

aktualisiert: 13.10.2006

Die Rollreffanlage wird über eine Endlosreffleine bedient, die auch bei sehr starken Winden noch zuverlässig das Segel einrefft. Diese Reffleine haben wir erneuert und durch spezielle kugelgelagerte Rollen geführt. Diese Rollen wurden an den Relingstützen montiert und sind eine gewaltige Erscheinung. Bestellt wurden diese bei SVB. Kein günstiges Vergnügen, aber somit war das ständige Ärgernis der in der Wasserablaufrinne liegenden Reffleine beseitigt. Nun hängt die Reffleine ca. 10 cm über dem Deck und bleibt schön sauber. Zusätzlich “flutscht” es jetzt viel besser durch de Kugellager.

Der einzige “Nachteil” dieser Art von Rollreffanlage ist, dass wir das Segel nicht “mit einem Rutsch” aus- oder wegrollen können, sondern das Segel über die Winch aus-und einrollen müssen. Dafür ist es aber eine “richtige” Reffanlage.

Wir sind sehr zufrieden mit dieser Lösung. Die Marke ist uns nicht bekannt, nur dass der Erstbesitzer diese von einem in Neustadt/Holstein ansässigen Segelmacher montieren ließ.

Eine weitere feine Anschaffung waren die Klampen, welche wir auf den Spinnakerschienen montieren konnten. Die Springklampen können wir nun beliebig auf der Schiene hin- und herschieben und einsetzen,wo sie benötigt wird. Der Hersteller ist die Firma Pfeiffer.

[Unser Schiff - die Jamboree] [Refit Optima 92] [aktuelle Fotos] [Verbesserungen] [Schiffsdaten] [Crew] [Links] [Impressum] [Original Prospekt] [VERKAUFT !]
Kostenlose Counter by GOWEB
Kostenlose Counter by GOWEB